A.Royla Security 
Fachbetrieb für Sicherheits- und Kommunikationstechnik

Sicherheitstechnik, Alarmanlagen, Einbruchmeldeanlagen, Einbruchschutz für Ihr Haus aus Leipzig

Schützen Sie sich vor Einbruch zuverlässig mit einer Alarmanlage!

Es gibt circa 170.000 Einbrüche pro Jahr in Deutschland. Alle zwei bis drei Minuten wird ein Fenster oder eine Tür geknackt. Ein Drittel aller Einbrüche erfolgt am helllichten Tag und die Aufklärungsquote liegt bei mageren 16%.
Wer an die Sicherheit von Haus, Familie oder Gewerbe denkt, sollte speziell gegen Einbruch und Diebstahl Vorkehrungen treffen. Leider reagieren die meisten Betroffenen erst dann, wenn sie bereits Opfer eines Einbruchs geworden sind. Das liegt vermutlich auch daran, dass Viele die einfache und zuverlässige Lösung des Problems nicht kennen.
Die materiellen Verluste werden meist von den Versicherungen ersetzt. Schlimmer jedoch sind die psychologischen Folgen für die Opfer, die der Einbruch in die Privatsphäre zur Folge hat. Meist geht mit dem Einbruch auch Vandalismus und der Verlust von unwiederbringlichen Erinnerungen oder wichtigen Dokumenten einher. Selbst Tresore und Wertschränke sind für Profis kein Problem mehr.
Prinzipiell unterscheidet man Alarmanlagen auf Funkbasis, welche sauber und schnell installiert werden können und verdrahtete Alarmanlagen (Einbruchmeldeanlagen).

Wie kann man sich schützen?

Welche Alarmanlage ist die Richtige?

Funkbasierte Alarmanlagen

Alarmanlagen verkabelt


Verminderte Einbruchgefahr durch den Einbau einer Einbruchmeldeanlage

Sicherheit spielt in vielen Lebenssituationen eine große Rolle. Die Sicherheit ist wertvoll und sehr wichtig für ein freies Leben. Egal ob im Haus, Büro, im Ladengeschäft, in Arztpraxen oder den eigenen vier Wänden. Wir beraten Sie und erstellen ein wirksamen Konzept. Alarmanlagen sind ein sehr effektives Mittel, wenn es darum geht, sich und unsere Mitmenschen effektiv zu schützen.

Sicherheitstechnik durch Alarmanlagen schützen die Privatsphäre

Es macht sich doppelt bezahlt, wenn man in eine Alarmanlage investiert. Solch eine Form der Absicherung sorgt nicht nur für ein gutes Gefühl, sondern dient immer auch der Abschreckung. Es ist erwiesen das in einem, von Alarmanlagen gesicherten, Objekt deutlich seltener eingebrochen wird.

Die bundesweite Einbruchsstatistik zeigt deutlich, dass man sich beim Thema Einbruchschutz und Sicherheit nicht ausschließlich auf die Behörden verlassen kann. Im Durchschnitt wird in Deutschland nicht einmal jeder fünfte Einbruch aufgeklärt. Und selbst wenn ein Einbruch aufgeklärt werden kann, sind die psychischen Probleme bei ehemals Einbruchsopfern noch sehr lang spürbar.

Die Anschaffung und Installation einer modernen zuverlässigen Alarmanlage bzw. Einbruchmeldeanlage lohnt sich auf jeden Fall!

Argumente für eine Alarmanlage

  • Schutz von Hab und Gut
  • eine Alarmanlage wirkt immer abschreckend auf potenzielle Einbrecher

  • das Zeitfenster für den Einbruch wird deutlich verkleinert
  • in gesicherte Objekte wird seltener eingebrochen als in ungesicherte Gebäude

  • moderne und zuverlässige Alarmanlagen lassen sich problemlos in Steuerungsanlagen integrieren

  • Alarmanlagen haben eine große psychologische Wirkung und damit steigt die Lebensqualität
  • die Installation erfolgt schnell und sauber
  • Kosten sind nicht utopisch und es gibt Fördermöglichkeiten

Häufige Irrtümer zum Thema Alarmanlagen

  • Alarmanlagen nerven ständig mit Fehlalarmen.“ Das stimmt so nicht. Professionell und fachmännisch installierte Alarmanlagen, welche regelmäßig gewartet werden lösen so gut wie keine Fehlalarme aus.

  • Bei jedem Alarm wird immer automatisch die Polizei oder Sicherheitsdienst informiert. So müssen Fehlmeldungen teuer bezahlt werden.“ Das stimmt so auch nicht, denn man kann selbst entscheiden wer bei Alarm informiert wird. Oft reicht die Schaltung zu Verwandten, Nachbarn oder Sie selbst.

  • Alarmanlagen sind sehr kompliziert und schwer zu bedienen“ Diese Zeiten sind lange vorbei. Gute Alarmanlagesysteme lassen sich kinderleicht ein- und auszuschalten. Ein kleiner Chip hängt praktisch am Schlüsselbund oder man gibt einen Code am Bedienteil ein. Die Anlage bestätigt durch Sprache ob scharf oder unscharf geschaltet wurde.

  • Alarmanlagen sind unbezahlbar. Eine Attrappe schreckt genauso gut ab.“ Diese Annahme ist überholt. Es hat sich in den letzten Jahren viel getan und durch den technischen Fortschritt sind auch qualitativ gute Alarmsysteme deutlich kostengünstiger geworden. Attrappen können natürlich eine abschreckende Wirkung haben. Doch leider sind auch viele Langfinger gut informiert und erkennen spätestens auf den zweiten Blick das es sich um einen Dummy handelt. 

Experten Erfahrung zum Thema Auswahl und Montage von Alarmanlagen

  • Fachmännische Beratung mit einer Sicherheitsanalyse vor Ort ist unbedingt notwendig. Ein seriöses Unternehmen wird Ihnen kein Angebot aus der Schublade zaubern. Das Haus oder der Raum, welcher abgesichert werden soll, muss analysiert werden. Meist sind diese Konzepte kostengünstiger als selbst konzipierte Baukastenlösungen.  

  • Die fachmännische Montage durch ein erfahrenes Sicherheitsunternehmen ist Grundvoraussetzung für eine gut funktionierende Alarmanlage. Die Anlage muss einwandfrei und einfach zu bedienen sein. Verschiedene Aspekte spielen hierbei eine große Rolle. Somit ist die richtige Platzwahl der Einzelkomponenten (Position der Magnetkontakte, Platzierung der Außensirene oder das Anbringen von Bewegungsmeldern) für die Funktionstüchtigkeit entscheidend. Dadurch können auch Fehlalarme vermieden werden.

  • Zur Auswahl des Sicherheitsunternehmens raten wir Ihnen auf ein Unternehmen mit Erfahrung zurück zu greifen. Man sollte sich bewusst machen das nach dem Einbau der Alarmanlage die Geschäftsbeziehung meinst nicht vorbei ist. Denn auch die beste und sicherste Alarmanlage muss regelmäßig gewartet werden.

  • Welches Produkt empfehlen wir? Gern beraten wir Sie unverbindlich und kostenfrei, weil es immer auf die individuelle Situation ankommt.

Funktionsweise einer Einbruchmeldeanlage (EMA) 

Ziel einer Alarmanlage ist es Einbrüche, Diebstähle und Vandalismus zu verhindern. Mittlerweile findet man Alarmanlagen im privaten, als auch im gewerblichen Bereich zum Schutz von Personen und Sachwerten. Zum Schutz eines Gebäudes werden sowohl mechanischen Sicherungstechniken, welche sämtlich Gebäudeöffnungen durch Sicherheitstüren und Fenster absichern, als auch Einbruchmeldeanlagen eingesetzt.

Mechanische Sicherungen sind sinnvoll aber oft nicht mehr ausreichend, weil die Täter immer dreister und gezielter vorgehen. Alarmanlagen schrecken als erstes die Täter ab, bevor Sie Ereignisse erkennen und Alarm auslösen. Hierfür erkennen Bewegungsmelder, Glasbruchmelder oder Tür-Fensterkontakte das Eindringen unerlaubter Personen. Sofort wird ein Alarm ausgelöst und der Wachdienst oder Sie selbst benachrichtigt. Erfahrungen zeigen das spätestens mit erklingen der Sirene die Täter unverzüglich verschwinden und das Weite suchen.

Man unterscheidet im wesentlichen zwei verschiedene Arten von Überwachungsmethoden. Zum einen die Außenhautüberwachung, welche durch Tür-Fensterkontakte alle beweglichen Gebäudeöffnungen wie Türen, Fenster, Lichtkuppeln schützt. Diese Überwachungsmaßnahme ermöglicht es Ihnen die Alarmanlage bei Anwesenheit scharf zu schalten und sich frei in den Räumlichkeiten zu bewegen.
Sofern Haustiere in Form von größeren Hunden vorhanden sind, ist diese Art der Überwachung meist die einzig sinnvolle Möglichkeit. Des Weiteren gibt es noch die Innenraumüberwachung. Hierbei werden Räume, welche besonders gefährdet sind, wie Flure mittels Bewegungsmeldern überwacht. Für kleine Haustiere kann man hier auch tierimmune Melder einsetzen.

Bestandteile einer Alarmanlage

Einbruchmelde-Zentrale 

  • ist das Herz einer Alarmanlage

  • sie ist eine Einrichtung für die Aufnahme, Auswertung und Anzeige

  • hier erfolgt die Weiterleitung von Meldungen und Informationen (Einbruch, Sabotage oder  Störungen)

  • auch wir angezeigt ob die Anlage Scharf oder Unscharf geschaltet ist

  • die Energieversorgung wird über einen separaten 230V- Anschluss sichergestellt

  • bei Netzausfall wird eine Notstromversorgung durch die in der Einbruchmelde-Zentrale platzierten Batterien für eine gewisse Überbrückungszeit sichergestellt

  • es gibt aber auch stromlose Alarmanlagen  

örtliche Alarmierung 

  • sie erfolgt in Form von optisch oder akustischen Signalgebern (Außensirene)

  • stille Alarmierung geht an eine ständig besetzte Notruf- und Serviceleitstelle und wird mittels eines Telefonwählgerätes gesendet

Scharf und Unscharf Schaltung

  • erfolgt an der Eingangstür anhand eines abgesetzten Bedienteiles mit Informationsträger (Chipschlüssel, Transponder)

  • zusätzlich kann eine Eingabeeinrichtung mittels Eingabe eines Zahlencodes auch berücksichtigt werden   

Magnetkontakte und Riegelkontakte

  • dienen zur Überwachung der Zugangstüren und Fenster

  • Riegel Schaltkontakte können erst dann scharf geschaltet werden, wenn die Zugangstüren geschlossen  

Glasbruchsensoren

  • werden auf die Innenseite der Scheibe geklebt und dienen zur Durchbruch Überwachung von Verglasungen

  • bei einer größeren Anzahl von Glasflächen innerhalb eines Raumes, z.B. bei Wintergärten, ist der Einsatz von akustischen Glasbruchmeldern sinnvoll

Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder

  • kommen bei der fallen mäßigen Innenraumüberwachung von Räumen und Fluren zum Einsatz

  • mittels Infrarotstrahlung erkennt der Melder plötzlich auftretende Wärmequellen

  • sobald sich die Temperatur im Überwachungsbereich ändert wir ein Alarm ausgelöst

  • dabei kann der Melder gleichbleibende Temperaturunterschiede wie zum Beispiel durch Sonneneinstrahlung erkennen und meldet sich nur bei sich bewegenden Objekten

Wir finden für Sie die optimale Lösung, sei es für den privaten Bereich oder für Ihr Gewerbe. Wir sind nicht direkt an einen Hersteller gebunden und haben somit die Möglichkeit, ganz speziell auf Ihre Vorstellungen und individuellen Wünsche aus einer großen Palette von Anbietern einzugehen. Geben Sie uns Ihr Vertrauen - wie auch schon viele andere. Mittlerweile streben wir die 400. installierte Alarmanlage in den Bundesländern Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen und Brandenburg an. Aus Sicherheitsgründen können gewisse Referenzobjekte nur auf Anfrage an seriöse Interessenten benannt werden.

Eine kleine Zusammenstellung finden Sie unter den Punkt Referenzen.


Instandhaltung und Pflege von Alarmsystemen


Wir hoffen Ihnen einen guten Einblick in die Welt der Alarmanlagen gegeben zu haben.

Ihr Team aus Leipzig